• Start-up Stories

    Inspiration gefällig?

    Die Wege eines Zahnmediziners sind heute unterschiedlicher denn je. Entdecken Sie verschiedene Gründungsgeschichten mit Interviews, Bildern und Videos.

  • Students

    We love to enterbrain you!

    Talentförderung ist bei dent.talents. by Henry Schein vom ersten Semester an inklusive. Entdecke hier, was wir Dir alles bieten.

  • Start-Up

    Success. Make it yours.

    Träume kann man nicht vorhersagen, aber verwirklichen! Wie wir Sie auf dem Weg dorthin unterstützen…

  • Stellen / Objekte

    Suchen und Finden!

    Neue Stelle oder endlich in die eigene Zahnarztpraxis? Hier finden Sie Ihre neue Herausforderung!

  • Veranstaltungen

    Was soll’s sein?

    Unsere Veranstaltungen von der spaßigen Studentenparty bis zum professionellen Business Start-Up-Seminar.

  • Blog

    Brandnew: Klick mit!

    23 student.shops., zahlreiche Existenzgründungen. Wir sind mittendrin. Sei live dabei!

  • Gründer Camp

    Wir blicken zurück auf ein erfolgreiches Gründer Camp 2017 und freuen uns auf das Nächste! Nichts verpassen und alle Informationen mit verfolgen.

Zukunft Selbstständigkeit

Zukunft Selbständigkeit

Das mit der Selbstständigkeit ist so eine Sache. In der Regel assoziiert man Selbständigkeit mit Freiheit und Unabhängigkeit. Der Unternehmer ist selbst für den wirtschaftlichen Erfolg verantwortlich, weiß, was er will, und hat eine klare Vision. Persönliche Stärken, Kompetenzen und Interessen werden geballt in das eigene Unternehmen gesteckt. Man kann sich seine Zeit frei einteilen, Urlaub unabhängig planen, selbst über Investitionen entscheiden, ist an keine Weisung gebunden … Das klingt alles verlockend. Doch wie geht eigentlich Gründen und was ist spezifisch für das Unternehmen „Zahnarztpraxis“ oder „Dentallabor“?

Arbeitsmarkt trübt Gründungslust

Zahl der Existenzgründer im Jahr 2015

Laut einer Studie der KfW ist die Zahl der Existenzgründer im Jahr 2015 um 17 % gesunken. Insgesamt haben 763.000 Menschen ein Unternehmen gegründet, die niedrigste Zahl seit 2002.

Achtung, Statistik: Die Zahlen gilt es differenziert zu betrachten. Der höchste Rückgang bezieht sich auf sogenannte „Notgründer“, also aus der Arbeitslosigkeit heraus (–28 %). Hier wirkt sich die positive Entwicklung des Arbeitsmarktes vorteilhaft aus. Der Rückgang bei den „Chancengründern“ ist niedriger (–15 % auf 377.000). „Chancengründer“ setzen aus Eigenmotivation ihre Geschäftsidee um, so wie der Zahnarzt oder Zahntechniker.

Infokasten Jobmaschine

Selbstverwirklichung vs. Risiko

Zahlen, Daten, Fakten

Das Streben nach persönlicher und finanzieller Unabhängigkeit sowie Selbstbestimmung ist in der Regel Hauptmotivation. „Selbstständigkeit ist riskant und lässt wenig Raum für Privatleben“ – Finanzielle Risiken und eine beschränkte Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden oft als Gegenargumente genannt. Ein Thema, viele Meinungen! Letztlich liegt es in der Persönlichkeit jedes Einzelnen, ob die eigene Praxis oder das eigene Labor den beruflichen Lebensweg bestimmt.

Anzahl der niedergelassenen Zahnärzte 2015

Eigene Praxis

Die Anzahl der niedergelassenen Zahnärzte betrug im Jahr 2015 52.7293 (vgl. (2008: 55.182). Die Zahl der Praxisneugründungen scheint konstant, während das Angestelltenverhältnis unter jungen Zahnmedizinern beliebter wird. Existenzgründer bevorzugen laut einer Untersuchung die Übernahme einer bestehenden Praxis (2015: 65 %). Der Anteil der Neugründungen sank auf 35 % (–10 % gegenüber Vorjahr).

Die Voraussetzungen für eine Niederlassung sind klar geregelt. Nach einer zweijährigen Assistenzzeit und einer Prüfung vor der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) wird die Zulassung als Vertragszahnarzt beantragt. Detaillierte Informationen zu Voraussetzungen und Aufgaben sind in einer aktuellen Broschüre der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) nachzulesen. Grundsätzlich gilt: Die Ausübung einer zahnärztlichen Tätigkeit ist kein Gewerbe. Zahnarzt ist ein freier Beruf, dem in der Gesellschafts- und Rechtsordnung eine besondere Rolle zukommt. Zum Beispiel muss ein Freiberufler keine Gewerbesteuer zahlen.

Frau mit Ronde

Eigenes Labor

Auch viele Zahntechniker möchten ihre Vision in einem eigenen Unternehmen umzusetzen. Im Jahr 2015 gab es in Deutschland 8.328 zahntechnische Betriebe. Zum Vergleich: Im Jahr 2002 waren es 7.681 und im Jahr 2011 gab es 8.636 Dentallabore. Um sich als Zahntechniker selbstständig zu machen, bedarf es eines Eintrags in der Handwerksrolle. Dieser kann nur erfolgen, wenn der Laborleiter eine Meisterprüfung absolviert hat. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel: Wer sich ohne Meistertitel selbstständig machen möchte, kann eine Ausnahmebewilligung beantragen. Im Unterschied zur Zahnarztpraxis ist ein Dentallabor ein Gewerbe und muss entsprechend Umsatzhöhe und Standort Gewerbesteuer zahlen.

Sie spielen mit dem Gedanken, selbst zu gründen?
Einfach mit unseren Ansprechpartnern in Ihrer Nähe sprechen.

Sie wollen zukünftig über Updates informiert werden?
Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, registrieren Sie sich hier für unseren Newsletter.

Kommentare

Keine Kommentare




*- Pflichtfeld