• Start-up Stories

    Inspiration gefällig?

    Die Wege eines Zahnmediziners sind heute unterschiedlicher denn je. Entdecken Sie verschiedene Gründungsgeschichten mit Interviews, Bildern und Videos.

  • Students

    We love to enterbrain you!

    Talentförderung ist bei dent.talents. by Henry Schein vom ersten Semester an inklusive. Entdecke hier, was wir Dir alles bieten.

  • Start-Up

    Success. Make it yours.

    Träume kann man nicht vorhersagen, aber verwirklichen! Wie wir Sie auf dem Weg dorthin unterstützen…

  • Stellen / Objekte

    Suchen und Finden!

    Neue Stelle oder endlich in die eigene Zahnarztpraxis? Hier finden Sie Ihre neue Herausforderung!

  • Veranstaltungen

    Was soll’s sein?

    Unsere Veranstaltungen von der spaßigen Studentenparty bis zum professionellen Business Start-Up-Seminar.

  • Blog

    Brandnew: Klick mit!

    23 student.shops., zahlreiche Existenzgründungen. Wir sind mittendrin. Sei live dabei!

  • Gründer Camp

    Endlich ist es soweit: Das zweite Gründer Camp geht an den Start. Am 6.-7. September 2019 berichten 8 Zahnärzte über ihren Schritt in die eigene Praxis.

Steuertipps

Für ein Studium muss oft tief in die Tasche gegriffen werden. Semestergebühren, Bücher, Arbeitsunterlagen, ein Laptop – hier kommt einiges zusammen.

Dabei können steuerliche Vorteile durch Ansatz der Kosten als Sonderausgaben in der Einkommensteuererklärung entstehen. Einen ersten Überblick über mögliche steuerliche Ansätze erhalten Sie im Folgenden.

Für nähere Informationen sprechen Sie bitte frühzeitig mit dem Steuerberater Ihres Vertrauens.

Steuertipps für die Zahnmedizinstudenten

Steuerlicher Ansatz über den Studenten:

Ansatz bei Erstausbildung/Erststudium
(ohne bisherige abgeschlossene Berufsausbildung/Studium):

  • Es besteht die Möglichkeit des Sonderausgabenabzugs inkl. aller weiterer anfallenden Kosten (Bücher, Fahrtkosten etc.). Die Abzugsfähigkeit besteht bis zu einer Höhe von jährlich 6.000,00 EUR (max. bis zur Höhe der Einkünfte).
  • Es ist kein Verlustvortrag möglich sollten die Kosten die Einkünfte oder die 6.000,00 EUR übersteigen. D.h. eine Anrechnung auf die Folgejahre ist ausgeschlossen.  


Ansatz bei Zweitausbildung
(mit vorheriger abgeschlossener Berufsausbildung/Studium):
Für alle, die bisher bereits ein Studium oder eine Ausbildung abgeschlossen haben, besteht das höchste Potential für eine attraktive Rückzahlung.

  • mit eigenen Einkünften:
    Sie können Werbungskosten ansetzen, die in voller Höhe abzugsfähig sind. Sollten die Kosten die Einnahmen im Anschaffungsjahr übersteigen, besteht sogar die Möglichkeit eines Verlustvortrags. Das bedeutet, dass der Verlust auf die Einkünfte im Folgejahr angerechnet werden kann und sie den steuerlichen Vorteil dann ausschöpfen können.
  • ohne eigene Einkünfte:
    In diesem Fall gibt es die Möglichkeit (vorweggenommene) Werbungskosten in dem Jahr der Anschaffung anzusetzen. Dann entsteht ein Verlustvortrag in Höhe der Werbungskosten und eine Anrechnung auf die Einkünfte im Folgejahr/in den folgenden Jahren.   

Steuerlicher Ansatz über die Eltern:

  • Mit Kindergeldanspruch:
    Die Kosten für Ausbildung sind mit dem Kindergeld bzw. den Freibeträgen vollumfänglich abgegolten.
  • Ohne Kindergeldanspruch:
    Die Eltern haben die Möglichkeit der Kostenübernahme in Form von Unterhaltsleistungen an den Studenten. Die Zahlung der Eltern erfolgt an den Studenten oder in Form des „abgekürzten Zahlungsweges“ im Namen des Studenten an bspw. die Henry Schein Dental Deutschland GmbH. Der Sonderausgabenabzug bei den Eltern ist bis maximal 8.354,00 EUR pro Jahr möglich. 


Voraussetzung:

  • Das Vermögen des Studenten liegt bei max. 15.500 EUR.
  • Einkünfte und Bezüge des Studenten werden auf den Maximalbetrag angerechnet. Der Freibetrag liegt bei 624,00 EUR.


Achtung:

  • Der Student muss zwingend Rechnungsempfänger bleiben.
  • Die Unterhaltszahlungen müssen regelmäßig erfolgen.

 

Irrtümer vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Mai 2016